P I R N A  Sandstein voller Leben
Die Gründung des Chores erfolgte im Jahr 1958 als sich drei  sangesfreudige Damen des „VEB Entwicklungsbau Pirna“, des  späteren „VEB Strömungsmaschinen Pirna“ zu einem Gesangstrio  zusammentaten. Da sich um dieses Trio in der Folge weitere 20  Sänger scharten, deren Leitung eine dieser Sängerinnen übernahm,  war ein Chor entstanden. Mit dem damaligen Ensembleleiter des  Betriebes  Walter Fricke wurde 1959 schließlich ein künstlerischer  Leiter für diesen Chor gefunden, der ihm viele Jahre das Profil gab.  Es folgten eine Vielzahl öffentlicher Auftritte in Pirna und  überregional sowie auch in Rundfunk und Fernsehen. Als Walter  Fricke nach fast 20jähriger Tätigkeit 1978 in den Ruhestand  verabschiedet wurde, übernahm Wolfgang Clausnitzer   den  Chor. Er arbeitete vorwiegend mit dem einstudierten Repertoire.  Die Jahre seiner Leitung wurden von vielen Konzerten geprägt.   Vieles änderte sich, als 1980 Siegfried Fischer, Chordirektor an  der Staatsoperette Dresden, den Chor übernahm. Da er einen  weiteren Laienchor, den Polizeichor Dresden langjährig seit 1955  leitete, verstand er es geschickt, das Repertoire beider Chöre  miteinander zu kombinieren. Es gab dadurch die Möglichkeit, die  Sängerinnen und Sänger in großen Konzerten zu vereinen. Von  1987 bis 1990 stand Gernot Jerxsen (mittlerweile Chordirektor)  durch seine Funktion als Ensembleleiter im VEB  Strömungsmaschinen Pirna Siegfried Fischer als Chorassistent und  zweiter Chorleiter zur Seite. In dieser Funktion nahm er  maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Chores und leitete in  dieser Zeit auch zahlreiche Konzerte mit dem damaligen  Sinfonieorchester Pirna. Die Wiedervereinigung Deutschlands 1989 wendete natürlich auch  die Geschicke des Chores. Der Nachfolgebetrieb des VEB  Strömungsmaschinen Pirna konnte den Chor nicht mehr halten.  Folgerichtig wurde deshalb am 22.02.1991 der Verein “Pirnaer  Singekreis e.V.“ gegründet. Mit Vollendung seines 65. Lebensjahres legte Siegfried Fischer die  Leitung des Chores nieder. Mit der jungen Dresdner Sängerin  Heike Peetz wurde 1999 eine neue Chorleiterin für den Singekreis  gefunden. Sie leitete den Chor bis 2011 sehr engagiert und  erfolgreich. Es wurden viele Auftritte wiederum in Pirna, Dresden  und bei Chorreisen absolviert. Obwohl sie zwischenzeitlich nach  Berlin umgesiedelt war, kam sie viele Jahre noch von dort, um die  Chorleitung wahrzunehmen. Für den Fall ihrer Verhinderung hatte  sie 2003 Thomas Manz engagiert. Er erhielt seine musikalische  Ausbildung in der Musikschule Pirna und hat Erfahrungen im  Chordirigieren sowie im Orgelspiel. Er ist seither zweiter  Chorleiter  im Pirnaer Singekreis. Nach dem  Ausscheiden von Heike Peetz wurde 2012 der Dresdner  Musiker Andreas Papst als Chorleiter verpflichtet. Andreas Pabst  ist Dirigent, Pianist und Arrangeur und leitete zahlreiche Musicals  an deutschen Bühnen. Auf Grund seiner vielen sonstigen  Verpflichtungen konnte er die Chorleitung nicht immer  wahrnehmen. Deshalb wurde 2015 ein neuer Leiter für den Chor  gesucht und mit der Dresdner Musikerin Iris Geißler eine neue  Chorleiterin gewonnen. Iris Geißler ist Chorassistentin bei den  Philharmonischen Chören Dresden, Klavierlehrerin und  Korrepetitorin. Mit ihr hat sich der Chor gesanglich und vom  Repertoire ständig weiterentwickelt.
Walter Fricke
Chordirektor Siegfried Fischer
Heike Peetz
Andreas Pabst
Thomas Manz
Iris Geißler
Willkommen Willkommen Wir über uns Wir über uns Chorleiterin Chorleiterin Aktuelles Aktuelles Chronik Chronik Fotos Fotos Kontakt Kontakt Impressum Impressum
Chordirektor Gernot Jerxsen
Der Pirnaer Singekreis 2021 Chronik Chronik